Wasserdampfdestillation

Die meisten ätherischen Öle werden durch das Verfahren der Wasserdampfdestillation extrahiert. Dabei wird je nach Pflanze ein spezifisches oder mehrere Pflanzenteile zerkleinert in ein geschlossenes Gefäß gefüllt, durch das Wasserdampf strömt. Dabei wird das leicht verflüchtigende ätherische Öl vom Wasserdampf mitgerissen obwohl es nicht wasserlöslich ist. Nach dem Kondensieren kann das leichtere fettlöslich ätherische Öl ganz einfach an der Oberfläche der Flüssigkeit abgehoben werden. Neben dem ätherischen Öl wird so gleichzeitig Hydrolat gewonnen, welches beim Prozess durch wasserlösliche sekundäre Pflanzenstoffe angereichert wurde und ein wertvoller Inhaltsstoff von Kosmetikprodukten ist.

Abbildung: Wasserdampfdestillation [1]

Wasserdampfdestillation ist das älteste Verfahren zur Gewinnung von ätherischen Ölen und gleichzeitig auch das natürlichste. Damit jedoch eine gleichbleibende und gute Qualität erreicht werden kann, müssen die Prozesse optimiert und standarisiert werden.

Bei der Herstellung ist die Ausbeute des ätherischen Öls nur sehr gering. Es werden viele Kilogramm Rohmaterial benötigt um einige ml ätherisches Öl herzustellen. Sie beträgt meist zwischen 1-8 %. Zum Beispiel wird beim Zirbenöl, Bio 100 kg Zierbelkiefer benötigt um 10 ml ätherisches Öl herzustellen.

Andere Möglichkeiten zur Herstellung von ätherischen Öl ist die Kaltpressung (z.B bei Zitronenöl, Bio und Orangenöl, Bio), Extraktion mit Lösemitteln, superfluidem Kohlendioxid oder Fetten.

Quellen

[1] CHEMGAROO ChemgaPedia: Online: http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/3/anc/croma/etherische_ole.vlu/Page/vsc/de/ch/3/anc/croma/gc/eth_oele/isolierung/gewin2m81ht1001.vscml.html (Abgerufen am 01/2021)

[2] Bayerischen Landesamt für Landwirtschaft: pdf: Wasserdampf-Destillation ätherischer Öle aus frischen oder angewelkten Pflanzen, R. Rinder, U. Bomme, LBP, Auflage August 1998.

[3] Naturstoffe und Forschung: Online: https://de.naturalproducts.wiki/wasserdampfdestillation (Abgerufen am 01/2021).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.